Ein Sommernachtstraum

In Shakespeares wohl berühmtester Komödie verirren sich vier unglücklich Verliebte in einer Sommernacht in einem Wald, in dem sie den unberechenbaren Gefühlen und der Magie des Elfenkönigpaares Titania und Oberon ausgeliefert sind. Sehr zur Freude des Kobolddieners Puck steht ihre Welt schon bald Kopf und es weiß niemand mehr so recht, wer hier wen liebt oder flieht.

Zeitgleich probt eine äußerst engagierte Schauspieltruppe hier ihr dramatisches Stück um Pyramus und Thisbe, das sie zu Ehren von Theseus und Hippolyta an deren Hochzeit aufführen möchte. Doch auch sie bleiben von Oberons und Pucks Machenschaften nicht verschont und werden ebenfalls ins Dickicht der Gefühle geführt. Die Nacht bringt einiges zu Tage, stürzt hier die Ordnung ins Chaos und führt die Akteure bis fast zum Animalischen.

Doch es bleibt ein Spiel, eine Komödie, eine Heidenspass für den Puck in uns.